Landschaftsregion Mont Ventoux - Comtat Venaissin
Stadt und Region der Kunst und Geschichte: ein Gütesiegel, ein Netzwerk

Der Gemeindeverband erhielt 1998 das Gütesiegel und wurde dadurch mit der Organisation und Koordinierung aller Aktionen betraut, die mit dem Siegel ‚Pays d‘art et d‘histoire‘ verbunden sind

Was bedeutet das?

Das französische Kulturministerium erteilt den Gebietskörperschaften, die ihr Kulturgut besonders zur Geltung bringen, die Benennung ‚Villes et Pays d‘art et d‘histoire‘. Es bürgt für die Kompetenz der Gästeführer und Kulturpädagogen und deren Aktionen. Die Städte und Landschaftsregionen setzen ihr vielfältiges Kulturgut in Szene, seien es antike Ruinen oder Bauwerke aus dem 20. Jh...

 

Führungen


Stadtführer betreuen Einzelreisende und Gruppen und vermitteln den Schlüssel zum besseren Verständnis der Geschichte von Carpentras und der 24 Dörfer im Comtat Venaissin.
An Ideen fehlt es nicht, um die Vergangenheit gemeinsam zu erleben: es gibt 

herkömmliche Besichtigungen zum Kennenlernen des Kulturguts nach Plan, Themenvorträge und im Sommer Rundgänge und Besichtigungen mit Inszenierungen.


 

Patrimonia:  Interpretationszentrum für Architektur und Kulturgut
Die Gründung eines Zentrums ist Bestandteil der Vereinbarung, die mit dem Ministerium für Kultur und Kommunikation zur Erteilung des Gütesiegels ‚Pays d‘art et d‘histoire‘ geschlossen wurde

Bürgernaher, jedermann zugänglicher und eintrittsfreier Kulturbereich zum Kennenlernen des Pays d‘art et d‘histoire Ventoux Comtat Venaissin und seiner Entwicklungsgeschichte

 Das Interpretationszentrum CIAP hat 4 Ziele:

Informieren: über die Geschichte des Gebiets mit einer Dauerausstellung, 1 Raum über die Vergangenheit des Gebäudes, das zunächst Dominikanerkloster, dann Kaserne, Theater und Kino war, 1 Raum, in dem mit 13 Daten die wichtigsten Entwicklungsphasen des Gebiets veranschaulicht werden, 1 Raum über die Zeit als päpstliches Hoheitsgebiet, 1 Raum zum Kennenlernen von Mont Ventoux, Flachland und der Bergmassive Dentelles de Montmirail und Monts de Vaucluse, 1 Raum über die Stadtentwicklung von Carpentras vom Ursprung bis heute.

Ausstellen: Wechselausstellungen über die Geschichte, Kunstgeschichte, Ethnologie, Architektur, Archäologie, den Städtebau und Lebensraum...

Bilden: In den Schulferien Workshops für 6-12jährige, Partnerschaft zwischen dem Gemeindeverband COVE und dem staatlichen Schulwesen, d. h. der Schulaufsichtsbehörde und Hochschulverwaltung, um in der Schulzeit Klassen betreuen zu können.

Dokumentieren: Im 2. Stockwerk des CIAP kann man im Dokumentationszentrum mehr über die Region nachlesen und nachforschen.